Heimatverein Pech


„Willst du immer weiter schweifen? / Sieh, das Gute liegt so nah. / Lerne nur das Glück ergreifen, / Denn das Glück ist immer da.“ Dieser Vierzeiler von Goethe bringt auf den Punkt, wofür unser Verein steht. Heute heißt es prosaischer: „Global denken – lokal handeln“.


+++ Pech begrüßt den Advent (2. Dezember 2017) +++


Mehr über die Pecher Ereignisse rund um den 1. Advent erfahren Sie hier.


+++ Wachtberg-Pech aktuell (4. Oktober 2017) +++


„Eine gute Nachricht für Pecher Familien mit Kindern!“

Am 4. Oktober 2017 beschloss der Ausschuss für Infrastruktur und Bau der Gemeinde Wachtberg, für die konzeptionelle Neugestaltung des Spielplatzes in Pech im Haushalt 2018 den ansehnlichen Betrag 180.000 Euro zu veranschlagen.

Im Rahmen des Spielplatz- und Freiflächenkonzepts für das gesamte Gemeindegebiet hat somit der Spielplatz Pech Priorität bekommen. Die Gemeinde erkennt an, dass Pech im Vergleich der Wachtberger Orte bislang bei Kinderspielplätzen unterversorgt war.

„Eine gute Nachricht für Pecher Familien mit Kindern“, kommentierte der Vorsitzende des Heimatvereins Pech, Oliver Neft, den Beschluss. „Wir haben dieses Elternanliegen gern unterstützt und freuen uns, dass der Ruf von Pech als kinderfreundlicher Ort gestärkt wird!“


Neues vom Kellertheater Chateau Pech


Demnächst: „Königin Lear“ von Tom Lanoye nach Shakespeare

„Gibst du mir nichts, bekommst du auch nichts,“ das ist die Maxime, nach der die mächtige Chefin eines riesigen internationalen Industriekonzerns, Elisabeth Lear, bisher ihr Unternehmen geführt hat. Als sie es, alt und müde geworden, an ihre drei Söhne vererben will, fordert sie – wie der alte König Lear bei Shakespeare – als Gegenleistung von ihnen bedingungslose Liebe ein.


Ausgerechnet ihr Lieblingssohn Cornald – bei Shakespeare ist es die jüngste Tochter Cordelia - , der einzige, der sie wirklich liebt, dem es aber zuwider ist, wie seine älteren Brüder ein heuchlerisches Bekenntnis abzulegen, verweigert ihr diesen „Liebesbeweis“.


In rasender Wut über die Kränkung und seine vermeintliche Gefühllosigkeit verstößt sie ihn, teilt sein Erbteil unter den beiden anderen auf, und es beginnt der Niedergang des Unternehmens, der Familie, die sich immer mehr zerstreitet, und vor allem ihr eigener, immer deutlicher werdender, seelischer und geistiger Verfall.


Sehen Sie hier ein paar Bilder von der Pflanzaktion des HVP am 12. Mai 2017:


Zum Glück gibt’s Pech!

Zom Jlöck jiddet Pech!

Foto: Michael Mertes, November 2016

Ein Blick ins Zentrum der Pecher „Altstadt“ mit dem Turm der Michaelskapelle als Wahrzeichen


Und hier unser Motto „Zum Glück gibt’s Pech“ aus dem Munde eines Dreieinhalbjährigen:

Download
Zum Glück gibt_s Pech.mp3
MP3 Audio Datei 59.6 KB

Am Aschermittwoch ist zwar alles vorbei ...

 … aber es bleiben schöne Erinnerungen an den Pecher Karneval 2017. Die finden Sie hier.


Wir wollen es allen Menschen unseres Heimatortes (und darüber hinaus) ermöglichen, gemeinsam etwas für unser Lebensumfeld zu tun. Der Name „Pech“ soll nicht nur für ein schönes Fleckchen Erde stehen, sondern auch für das Glück eines gutnachbarlichen Miteinanders.