Heimatverein Pech


„Willst du immer weiter schweifen? / Sieh, das Gute liegt so nah. / Lerne nur das Glück ergreifen, / Denn das Glück ist immer da.“ Dieser Vierzeiler von Goethe bringt auf den Punkt, wofür unser Verein steht. Heute heißt es prosaischer: „Global denken – lokal handeln“.


Pecher Winteralademie 2019 - Erster Termin: 23. Januar


Auch im ersten Quartal 2019 bietet die Pecher Winterakademie ein thematisch vielseitiges Vortragsprogramm. Es spannt einen weiten Bogen: Zum Auftakt des Jubiläums „50 Jahre Gemeinde Wachtberg“ gibt es einen Rückblick auf die Entwicklung unserer Gemeinde seit 1969. Im Blick auf Gegenwart und Zukunft thematisieren wir sodann das Spannungsfeld zwischen Pflanzenschutz und nachhaltiger Pflanzenproduktion. Und vor dem Hintergrund der Debatte über Migration und Integration widmen wir uns der Frage, ob es eine „deutsche Leitkultur“ gibt und – wenn ja – worin sie bestehen könnte.

Alle Veranstaltungen finden in der Evangelischen Gnadenkirche Am Langenacker statt und beginnen um 19.30 Uhr.

Am Mittwoch, den 23. Januar 2019 macht die Historikerin Dr. Barbara Hausmanns den Auftakt mit einem Vortrag zum Thema „50 Jahre Wachtberg“. Frau Dr. Hausmanns lebt mit ihrer Familie in Wachtberg am Rande des Kottenforstes. Seit langem beschäftigt sie sich mit Themen der rheinischen Lokalgeschichte, insbesondere auch der Wachtberger Historie. Einige Jahre hat sie für das Archiv der Gemeinde Wachtberg gearbeitet. Seit 2017 leitet sie die Volkshochschule Voreifel.

Am 1. August 2019 feiert die Gemeinde Wachtberg ihren 50. Geburtstag. Ältere Pecher werden sich noch daran erinnern, dass in den 1960er-Jahren ihre Postanschrift „532 Pech über Bad Godesberg“ lautete. Dreizehn zum Teil sehr unterschiedliche Ortschaften wurden 1969 zu einer kommunalen Einheit verbunden. Anlässlich dieses Jubiläums blickt Frau Dr. Hausmanns, ausgewiesene Kennerin unserer Gemeindegeschichte, zurück – und auch ein wenig nach vorn: Woher kommen wir? Hat sich ein Gefühl der Zusammengehörigkeit entwickelt? Was hat sich durch den Umzug von Bundestag und Bundesregierung von Bonn nach Berlin für Wachtberg geändert? Vor welchen Herausforderungen steht unsere Gemeinde heute?


20 * C + M + B + 19 – Sternsingeraktion 2019


Liebe Kinder und Jugendliche in Pech!

Unter dem Motto „Kinder für Kinder“ lädt Euch das Vorbereitungsteam für die Sternsingeraktion 2019 herzlich ein, in der ersten oder zweiten Januarwoche mit anderen Sternsingern von Haus zu Haus zu ziehen, den Pecher Bewohnern den Neujahrssegen zu bringen und für Kinder in der Dominikanischen Republik Geld zu sammeln.

In der Zeit vom 2.-12. Januar 2019 (wann genau können sich die einzelnen Gruppen frei einteilen) ziehen Sternsinger in kleinen Gruppen durch unser Dorf.

Die Aussendung der Sternsinger wird am 2. Januar 2019 um 10 Uhr in der Pecher Kapelle sein (Wer dann noch nicht aus dem Urlaub o.ä. zurück ist, kann mit seiner Gruppe auch später losziehen).

Zum feierlichen Abschluss sind alle am 13. Januar 2019 zum Dankgottesdienst um 11 Uhr in der Kirche und im Anschluss zum gemeinsamen Pizza-Essen eingeladen.

Umhänge und Kronen haben wir für Euch bereit. Natürlich können auch Eltern die Gruppen begleiten. Jeder kann mitmachen, unabhängig von seiner Religion. Sagt es gerne weiter! – mm

Hier ist das Anmeldeformular für Eure Eltern:

Download
Anmeldung Sternsinger 2019.pdf
Adobe Acrobat Dokument 489.9 KB

Wegekreuz am Pecher Alten Weg, Oktober 2018


Zusammen mit einem Freund hat Ferdi Theisen im Oktober 2018 das Wegekreuz an der Kreuzung Pecher Alter Weg / Michaelsweg / Nachtigallenweg in einen ordentlich Zustand gebracht. Herzlichen Dank dafür!


Geografie und Geschichte von Pech – ein spannendes Thema!


Wachtberg-Pech, den 6. Mai 2018

 

Der HVP freut sich, Ihnen hiermit die Facharbeit „Die Ortschaft Wachtberg-Pech. Vom Dorf zur Ortschaft im Gemeindeverbund Wachtberg – Aspekte der geografischen und siedlungshistorischen Entwicklung meines Heimatortes“ vorstellen zu dürfen.

Verfasst wurde diese Arbeit von unserer Pecher Mitbürgerin Julia Anna Huf im Rahmen des Leistungskurses Erdkunde am Bad Godesberger Clara-Fey-Gymnasium. Julia erhielt für ihre Leistung die hochverdiente Note „1+“. Dazu gratulieren wir ihr sehr herzlich, und wir wünschen ihr alles Gute für die Zukunft!

 

..... weiterlesen


Aktuelle Tipps für Wanderer und Spaziergänger


Zwei neue Sitzbänke laden Spaziergänger und Wanderer in Pech an folgenden Stellen zu einer kleinen Rast ein:

.....weiterlesen


Zum Glück gibt’s Pech!

Zom Jlöck jiddet Pech!


Foto: Michael Mertes, November 2016

Ein Blick ins Zentrum der Pecher „Altstadt“ mit dem Turm der Michaelskapelle als Wahrzeichen


Und hier unser Motto „Zum Glück gibt’s Pech“ aus dem Munde eines Dreieinhalbjährigen:

Download
Zum Glück gibt_s Pech.mp3
MP3 Audio Datei 59.6 KB

Wir wollen es allen Menschen unseres Heimatortes (und darüber hinaus) ermöglichen, gemeinsam etwas für unser Lebensumfeld zu tun. Der Name „Pech“ soll nicht nur für ein schönes Fleckchen Erde stehen, sondern auch für das Glück eines gutnachbarlichen Miteinanders.