Heimatverein Pech


„Willst du immer weiter schweifen? / Sieh, das Gute liegt so nah. / Lerne nur das Glück ergreifen, / Denn das Glück ist immer da.“ Dieser Vierzeiler von Goethe bringt auf den Punkt, wofür unser Verein steht. Heute heißt es prosaischer: „Global denken – lokal handeln“.


Besuchen Sie auch einmal unseren YouTube-Kanal!


Der neue Vorstand des HVP


Nach langer Corona-Pause war es am Mittwoch, den 18. August 2021, 19:00 Uhr so weit: Es fand die überfällige Mitgliederversammlung mit der überfälligen Wahl eines neuen Vorstandes statt. Jeweils ohne Gegenstimmte wurden gewählt:

Bernd Wollin (Vorsitzender)
Friedrich Oettler (Stellvertretender Vorsitzender)
Barbara Rembser-Mertes (Schatzmeisterin)
Dr. David Berchem (Schriftführer)
Michael Mertes (Beisitzer)
Dr. Angelika Pick (Beisitzerin)
Trude Rußeck (Beisitzern)

Der scheidende Vorsitzende Oliver Neft dankte allen bisherigen Vorstandsmitgliedern, namentlich der bisherigen Schatzmeisterin Trude Rußeck sowie der Beisitzerin Sabine Poell, die sich nicht mehr zur Wiederwahl stellte.

 

Der alte und neue stellvertretende Vorsitzende Friedrich Oettler würdigte die Leistungen von Oliver Neft, der als Nachfolger von Christa v. Duesterlho und als Nach-Nachfolger des Gründungsvorsitzenden Günter Wagner den Heimatverein tatkräftig und mit neuen Ideen durch eine Phase des Umbruchs und durch die schwierige Zeit der Pandemie geführt hatte.

 

Frau v. Duesterlho erläuterte das Thema des nächsten Dorfporträts, das mit dem Weihnachtsbrief an alle Mitglieder verteilt werden soll. Es geht – wie schon bei den vorangegangenen Dorfporträts – um ein Kapitel aus der Geschichte der Pecher Grundschule, genauer gesagt: um die „Sprechspur“; mehr wird hier nicht verraten. Der neue Vorsitzende Bernd Wollin dankte Frau v. Duesterlho unter allgemeinem Beifall für ihr herausragendes Engagement. Die Dorfporträts über die Pecher Grundschule haben weit über den Kreis der HVP-Mitglieder hinaus große Resonanz gefunden.

 

Alle anwesenden Mitglieder des HVP äußerten die Hoffnung, dass das durch die Pandemie in Mitleidenschaft gezogene Vereinsleben ab 2022 wieder aufleben möge.


Am Aschermittwoch ist alles vorbei ...


... aber es bleiben noch schöne Erinnerungen an den

Pecher  Karneval 2021,

die Sie hier abrufen können.


Videos vom Milchpützbach und vom Heltenbach


Auch bei schlechtem Wetter lohnt es sich, einmal genauer hinzuschauen, was es mit Milchpützbach und Heltenbach auf sich hat. Zur Anregung haben wird zwei kleine Exkursionen dokumentiert, die sie sich hier anschauen können:

 

Milchpützbach

 

Heltenbach

 

Natürlich haben wir Compbach und Seibach nicht vergessen - auch dazu gibt es demnächst etwas auf unserem YouTube-Kanal zu sehen.

 

Wir empfehlen Ihnen auch das Video, das Olga Welter von einer winterlichen Exkursion durch Pech und Umgebung mitgebracht hat:

 

Pecher Winterimpressionen 24. Januar 2021

 

Übrigens: Wenn Sie selbst ein schönes Video von Pech und Umgebung haben, dass Sie gern auf unserem YouTube-Kanal veröffentlichen wollen, lassen Sie es uns bitte wissen. Sie erreichen uns hier.


Neuerscheinung: Chronik der Pecher Schule, III. Teil

(Dorfporträt Nr. 26)


Unsere ehemalige Vorsitzende Christa v. Düsterlho hat in sorgfältiger und liebevoller Detailarbeit die über 175 Jahre alte Chronik der Pecher Schule für das Dorfporträt Nr. 26 ausgewertet; diese Publikation schließt an die Dorfporträts Nr. 24 und 25 vom vorletzten und vom vergangenen Jahr an.

 

Mitglieder des Heimatvereins Pech werden die Chronik als Jahresgabe zu Weihnachten 2020 erhalten. Nichtmitglieder können die Publikation gegen eine Schutzgebühr von 7,- €, ggf. zuzüglich Versandkosten, beim Heimatverein Pech Pech erwerben.


Mitgliederversammlung 2020 wegen Covid-19 abgesagt


Am 9. November 2020 sollte um 19:30 Uhr die Ordentliche Mitgliederversammlung des Heimatvereins Pech e. V. in der Evangelischen Gnadenkirche in Pech stattfinden. Angesichts der neuesten Entwicklungen und Bestimmungen muss diese Veranstaltung leider abgesagt und verschoben werden.

 

Über einen neuen Termin werden die Mitglieder des Vereins rechtzeitig informiert.


Wachtberger Impressionen von Olga Welter


Pastellbilder 2020 von Wachtberg und Umgebung, gemalt von der Pecherin Olga Welter, die seit 2012 in unserem Ort lebt, zeigen wir Ihnen auf unserem YouTube-Kanal. Sie können mit der Künstlerin über uns in Kontakt treten.


Zum Glück gibt’s Pech!

Zom Jlöck jiddet Beisch!


Foto: Michael Mertes, November 2016

Ein Blick ins Zentrum der Pecher „Altstadt“ mit dem Turm der Michaelskapelle als Wahrzeichen


Und hier unser Motto „Zum Glück gibt’s Pech“ aus dem Munde eines Dreieinhalbjährigen:

Download
Zum Glück gibt_s Pech.mp3
MP3 Audio Datei 59.6 KB

Wir wollen es allen Menschen unseres Heimatortes (und darüber hinaus) ermöglichen, gemeinsam etwas für unser Lebensumfeld zu tun. Der Name „Pech“ soll nicht nur für ein schönes Fleckchen Erde stehen, sondern auch für das Glück eines gutnachbarlichen Miteinanders.