Dorfporträts


Seit 1988 veröffentlicht der Heimatverein Pech in unregelmäßigen Abständen „Dorfporträts“. Darin werden vielerlei Daten und Materialien über Geschichte, Geografie, Einwohnerschaft und Alltagsleben unseres Dorfes zusammentragen. Inzwischen (Stand 2013) liegen 23 „Dorfporträts“ vor – Mosaiksteine oder Puzzlestücke, die ein ebenso lehrreiches wie unterhaltsames Gesamtbild ergeben.


Julia Huf: „Die Ortschaft Wachtberg-Pech. Vom Dorf zur Ortschaft im Gemeindeverbund Wachtberg – Aspekte der geografischen und siedlungshistorischen Entwicklung meines Heimatortes“


..... Fortsetzung von der Startseite

 

Besonders hat uns gefreut, dass Julia auch von den Materialien profitieren konnte, die seit Jahren in unserem Vereinsarchiv lagern. Mit ihrer großen Wissbegier und einem sicheren Blick für das Wesentliche hat sie in dieser großen Schatztruhe so manches kostbare Juwel entdeckt. Ihre Arbeit über Wachtberg-Pech ist das Beste und Ausführlichste, was man zu unserer Ortschaft derzeit finden kann – und das wird sicher noch lange so bleiben.

Wir danken Julia Huf für die Erlaubnis, ihre Arbeit auf unserer Homepage zu veröffentlichen.

 

Download
Facharbeit Pech - Julia Huf - Text.pdf
Adobe Acrobat Dokument 357.2 KB
Download
Facharbeit Pech - Julia Huf - Anhang.pdf
Adobe Acrobat Dokument 1.3 MB

Vorstellung der Reihe „Dorfporträt“ (Dorfporträt Nr. 1)


So fing es an: Im Dorfporträt Nr. 1 (1988) wird das Konzept der neuen Publikationsreihe vorgestellt.

Download
1988_Dorfporträt Pech_01_Vorstellung des
Adobe Acrobat Dokument 95.0 KB

Pecher Wegekreuze (Dorfporträt Nr.2)


Dorfporträt Nr. 2 (1988): Pecher Wegekreuze

Download
1988_Dorfporträt Pech_02_Pecher Wegekreu
Adobe Acrobat Dokument 4.5 MB

Die Landschaft um Pech (Dorfporträt Nr. 3)


Dorfporträt Nr. 3 (1988): Die Landschaft um Pech: Geologie und Oberflächengestalt

Download
1988_Dorfporträt Pech_03_Pecher Geologie
Adobe Acrobat Dokument 1.0 MB

Abbildung aus dem Dorfporträt Nr. 3: Auch geologisch haben Pech und seine Umgebung viel zu bieten - von Gesteinsschichten, die rund 390 Millionen Jahre alt sind, bis zu den Zeugnissen des rheinischen Vulkanismus, der mit einem Alter von gerade mal 25 Millionen Jahren im „Ländchen“ relativ (erdgeschichtlich betrachtet) jungen Datums ist. 


Von Bech zu Pech (Dorfporträt Nr. 5)


Dorfporträt Nr. 5 (1989, veränderte Neuausgabe 2000): Von Bech zu Pech. Zur Siedlungsgeschichte und Ortsbenennung

Download
2000_Dorfporträt Pech_05_Bech.pdf
Adobe Acrobat Dokument 1.6 MB

Warum heißt Pech eigentlich Pech?

 

In unserem Dorfporträt Nr. 5 zur Siedlungsgeschichte und zur Benennung unseres Ortes finden Sie die Antwort!


Altes Brauchtum in Pech (Dorfporträt Nr. 17)


Dorfporträt Nr. 17 (2002): Altes Brauchtum in Pech

Download
2002_Dorfporträt Pech_17_Altes Brauchtum
Adobe Acrobat Dokument 6.2 MB

Alles, was Sie schon immer über altes (und zum großen Teil weiterhin lebendiges) Pecher Brauchtum wissen wollten: Karneval, Osterbräuche, Maibräuche, Junggesellenfeste, Dorfkirmes, Martinsfest, Nikolaus, Weihnachtsbräuche, Bräuche zu verschiedenen Anlässen, besondere Kinderspiele ... und allerhand Streiche. Lesen Sie einfach das Dorfporträt Nr. 17 (2002).